Koch-Treff am 21.11.

Kennst du das Land, wo die Zitronen blüh'n" fragte einst Goethe in seinem bekannten Italien-Gedicht. Nunja, Weihnachten steht vor der Tür, Geschenke für die Liebsten müssen noch gekauft, Jahresabschlüsse erstellt und Nikolausstiefel gefüllt werden. Na, wer soll denn da nach Italien fahren können? Und so begeben wir uns auf eine rein kulinarische Reise nach Italien mit Bruschetta und Pilz-Risotto.

 

Draußen fällt der erste Schnee und drinnen, in Sylvias heimeliger Küche, wird bereits eifrig gewuselt, mit Töpfen geklappert und um die Schneidebrettchen gekämpft: Thomas hat den Risotto-Reis zur Chefsache erklärt und sich direkt einen Platz am Herd gesichert. Während er noch mit gerunzelter Stirn das Rezept studiert, werden an anderer Stelle schon fleißig die weiteren Zutaten verarbeitet. Da werden Tomaten gewürfelt, Champignons geputzt und zerschnibbelt, Knoblauch klein gehäckselt, Feldsalat gewaschen und sich vorm Zwiebel schneiden gedrückt... Manch einer fragt sich, ob der gute Weißwein denn wirklich ins Risotto gekippt werden und dann auch noch mit Gemüsebrühe vermischt werden muss, man könnte ihn doch einfach trinken und das Risotto dazu essen, oder? Zu spät...

 

Noch fix ein Kerzchen angezündet, den Tisch gedeckt und dann sitzen acht hungrige Mäuler vor knusprigem Bruschetta, frischem Salat und einem lecker duftenden Pilz-Risotto. Nach dem zweiten Nachschlag, diversen Witz-Runden, Toiletten-Handygesprächen und viel Gelächter wird's eisig. Nein, nicht die Stimmung, sondern der Nachtisch in Form von veganem Eis mit leckerer Deko in Form von Sojasahne, Krokant- und Schokostreuseln, Mandeln und heißen Früchten. Haaaaalt, vor dem zweiten Schüsselchen holen wir noch Danielas Veggie-Lebkuchenhaus vom Info-Stand auf den Tisch, verzieren es noch etwas mit Sahne und bunten Streuseln und betätigen uns dann als mampfendes Abrisskommando!

 

Pappsatt und mit verlaufener Wimperntusche vom Lachen würde ich sagen, die Reise hat sich gelohnt!