Koch-Treff am 9.8.

Habt ihr schon mal für 200 Leuten gekocht? Nein? Wir auch nicht... Nun war es aber so, dass wir uns für einen Essenstand beim Sommerfest der Tierfreunde angemeldet hatten und die dortigen Besucher mit veganen Dönern und Muffins versorgen wollten. Damit wir mengenmäßig nicht völlig daneben greifen würden, entschlossen wir uns zu einem Probekochen.

 

Gesagt, getan und so trafen wir uns am Sonntagnachmittag mal wieder in der Michaelaschen Küche. Vorher hatten sich einige von uns noch beim Vegan Brunch im Club Courage, der einmal monatlich in Münster organisiert wird, mit vielen veganen Köstlichkeiten gestärkt und waren jetzt voller Tatendrang. Gut so, denn dieses Mal war alles anders :-) So wurde statt nach Rezept eher frei Schnauze gekocht und dafür hinterher Menge und verbrauchte Zutaten akribisch aufgeschrieben. So konnten wir anschließend hochrechnen, wie viele Tomaten, Zwiebeln & Co. wir wohl für ca. 200 hungrige Menschlein brauchen würden.

 

Während das Schnibbeln von Gurken, Tomaten und Zwiebeln noch relativ harmlos ablief, wurde es beim Zusammenstellen der optimalen Gewürzmischung für die Soja-Schnetzel schon anspruchsvoller. Salz, Pfeffer, Gewürzmischung, Rosmarin, Majoran... – alles flog in die Pfanne und es duftete mehr als verführerisch. Die Tzatziki-Herstellung dagegen war schlicht zum Heulen – Knoblauch ahoi! Noch schnell das Aufback-Fladenbrot in den Toast gestopft und dann konnte das fröhliche Dönerbefüllen beginnen: Hunger!

 

Hm, Moment... Wenn die ganze Bude voller Nichtraucher ist, warum ziehen dann Rauchschwaden aus der Küche? Zu Hülf, die Dönertaschen kokeln! Na, irgendwas ist immer und ich war anschließend um eine Aufback-Erfahrung reicher... *hust* Irgendwann hatten wir's aber dann doch geschafft und saßen friedlich mampfend auf dem Sofa. Lecker, so n veganer Döner. Zum Nachtisch gab’s dann noch von Birgit liebevoll verzierte Schoko-Erdnuss-Muffins, gebacken nach einem Rezept aus dem ROC-Kochbuch "Vegan lecker lecker!".